+43 676 76 34 494 office@e-und-m.at Anrufen

Single Blog Title

This is a single blog caption

Fahrt in einer Hummer Limousine

Erlebnisbericht eines Kunden:

Seit ich denken kann, konnte ich mich für Autos aller Art begeistern. Doch es waren vor allem die Luxusautos, die meine Aufmerksamkeit weckten. Ich begann früh damit, Poster und Aufkleber zu sammeln. Später las ich Bücher und erfuhr viel über die Entstehungsgeschichte ganzer Modelle und Unternehmen. Doch irgendwann reichte auch das nicht aus, sodass ich einen Schritt weiter gehen wollte. Ich beschloss, eine Fahrt in einer Hummer Limousine zu absolvieren.

Beginn der Planung

Zum Glück leben wir in einer Zeit, die allerlei Freizeitangebote bereitstellt. Deshalb dauerte es überhaupt nicht lange, bis ich eine passende Autovermietung in Wien gefunden habe. So wurden bei der E&M Limousinenvermietung die entsprechenden Limousinen angeboten. Vor allem in Großstädten ist es relativ einfach, sich unverbindlich zu informieren. Ich fand dabei heraus, dass es maßgeblich auf folgende Fakten ankommt:

  • Anzahl der Personen, die in die Limousine passen
  • Kosten der Anfahrt
  • Ausstattung des Innenraums

Nachdem ich mich allgemein zur Hummer Limousine und deren Vermietung informiert hatte, musste ich mit der Planung beginnen. Zunächst schloss ich aus, dass die Fahrt für mich alleine stattfinden würde. Immerhin konnten 8 Personen darin Platz finden, sodass ich 7 meiner Freunde einlud, mich zu begleiten. Das würde außerdem die Kosten für jeden Einzelnen senken. Zudem galt es, sich mit den Anfahrtskosten auseinanderzusetzen. Da ich in Wien wohne, musste ich an dieser Stelle nicht allzu viel bezahlen, weil mir die E&M Limousinenvermietung ein sehr entgegenkommendes Angebot unterbreiten konnte. Insgesamt fiel die Kostenplanung zunächst positiver aus als erwartet.

Vielfalt der Einrichtung

Wichtig war mir vor allem, das Fahrgefühl einer Hummer Limousine zu spüren, weshalb ich mir über die Ausstattung niemals Gedanken gemacht hatte. Doch im Zuge der Vermietung musste auch diese Frage geklärt werden. Also nahm ich Rücksicht auf die restliche Gruppe und buchte ein Fahrzeug mit gekühlter Bar und einer Musikanlage. Theoretisch wären noch mehr Ausstattungen möglich gewesen, doch das hätte einerseits einen höheren Preis und andererseits eine längere Wartezeit bedeutet. Zudem fand ich, dass man mit Bar und Anlage bereits eine Menge anfangen konnte.

Wie ich verspätet herausfand, hätte es auch ein All-Inklusive-Angebot gegeben. In dem Fall hätte ich mich um weniger kümmern müssen und hätte einfach einen pauschalen Preis gezahlt. Das wäre sogar ein wenig günstiger ausgefallen. Doch davon ließ ich mich nicht unterkriegen, weil ich mich zu sehr auf die eigentliche Fahrt freute.

Fahrt durch die Großstadt mit Hummer

Ich wusste genau, worauf ich mich eingelassen hatte. Denn die Bilder zum Mietfahrzeug standen online zur Verfügung, sodass ich diese genau studieren konnte. Sowohl das Äußere als auch das Innere der Hummer Limousine waren mir bekannt, bevor sie überhaupt ankam. Schließlich war es so weit und der Chauffeur holte uns nachmittags zur vereinbarten Zeit ab. Etwa 20 Minuten später befanden wir uns in der Wiener Innenstadt und betrachteten sie bei einem Glas Sekt aus einem ganz anderen Blickwinkel. Obwohl der Innenraum nur leise mit Musik beschallt war, konnte ich keine Außengeräusche wahrnehmen. Die Dämmung des Hummers war nahezu perfekt. Auch die abgedunkelten Scheiben sorgten für ein übermäßiges Komfortgefühl. Insgesamt dauerte die Fahrt eine Stunde, während welcher wir genügend Zeit hatten, das Gefühl einer luxuriösen Autofahrt auszukosten. Am Ende waren meine Erwartungen mehr als übertroffen und ich stellte den Plan auf, andere Stretchlimousinen auszuprobieren. Jedoch glaube ich nicht, dass sie den Komfort einer Hummer Limousine übertreffen werden, möchte aber nicht voreingenommen an die Sache herangehen. Ich lasse mich überraschen.